WDR3

WDR 3 Hörspiel

Peter HircheDie seltsamste Liebesgeschichte der Welt Von Peter Hirche Komposition: Wolfgang Wölfer Sie: Gisela Trowe Er: Paul Edwin Roth Regie: Hans Bernd Müller Aufnahme des SWF Von fast jedem wird sie geträumt, die seltsamste Liebesgeschichte der Welt: Zwei junge Menschen in sehr verschiedenen Lebensumständen erträumen sich ihren Partner.
Donnerstag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Dimensionen - die Welt der Wissenschaft

kryonikKryonik und der Traum vom ewigen Leben Von Martin Bernhofer Am 12. Jänner 1967 ließ sich der 73-jährige amerikanische Psychologieprofessor James Bedford als erster Mensch einfrieren. Zwei Tage später ließ die "Cryonics Society" in einer Presseaussendung verlauten: "Ein Patient wurde sofort nach seinem Krebstod eingefroren, in der Hoffnung auf eine mögliche Wiederbelebung und Verjüngung durch zukünftige Techniken". Dann wurde James Bedford in eine Aluminiumfolie gewickelt und kopfüber in einem Stickstofftank versenkt. - Der uralte Traum der Menschen vom ewigen Leben erhielt damit eine neue Dimension. Die Kryonik verließ die Phantasiewelt der Science Fiction, in der seriösen Wissenschaft ist sie bis heute aber nicht angekommen. Das Verfahren ist umstritten: Frostschäden an Organen können noch nicht repariert werden, ein Wiedererwachen bleibt utopisch. Immerhin wird die Kryokonservierung in einigen medizinischen Bereichen erfolgreich eingesetzt. Beispielsweise, um Ei- und Samenzellen haltbar zu machen, die zur Reparatur, zur Regenration, aber auch zur "Verjüngung" von Geweben herangezogen werden. Kein Wunder, dass eine neue Verjüngungsmedizin derzeit Hochkonjunktur hat und Silicon Valley-Milliardäre und globale Firmen wie Google viel Geld in geheim gehaltene Forschungen zur Lebensverlängerung investieren. Der eisige Traum vom ewigen Leben scheint die Fantasie auch im digitalen Zeitalter zu befeuern.
Donnerstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Opernkonzert

maria callasCallas Co - Eine kleine Geschichte der Primadonna Von Sabine Lange Sie gilt als launisch, affektiert, divenhaft, und doch liegt ihr alle Welt zu Füßen. Keine Frau fasziniert auf der Bühne mehr als die Primadonna, die "erste Frau" eines Opernensembles. Seit Jahrhunderten sind nicht nur die Opernfans dieser speziellen Sopranistin erlegen. Auch der Boulevard reagiert auf diese Art Glanz und Glamour. Maria Callas zählte zu den berühmtesten Primadonnen, die Griechin, die nach ihrer Abmagerungskur eine der schönsten Frauen der Welt genannt wurde. Auch Anna Moffo begeisterte die Welt. Anna Netrebko ist der Zaubername unserer Jahre. Die Primadonna - sie ist ein Phänomen der Bühnenkunst.
Donnerstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 2

NDR 2 beim Reeperbahnfestival 2017

reeperbahn festivalMit Stefan Frech Vom 20.09. bis 23.09.2017 steigt in Hamburg zum 12. Mal das Reeperbahn Festival. NDR 2 präsentiert den Auftaktabend im Docks mit Alice Merton, Welshly Arms und Maximo Park
Donnerstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

MUSIK DER KONTINENTE

Africa Never Stands Stillmit Peter Rixen News From Africa ""Africa Never Stands Still"" hieß einmal Mitte der 90er Jahre eine erfolgreiche CD-Compilation mit afrikanischer Popularmusik. Wie produktiv einige Zentren der afrikanischen Musikszene(n) sind, beweisen wieder etliche aktuelle Veröffentlichungen.
Donnerstag 21:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

JazzFacts

Heiner SchmitzGeschichten aus dem Abendland Der Jazzkomponist Heiner Schmitz und sein programm-musikalisches Werk Von Odilo Clausnitzer Wie klingen die Sieben Todsünden? Und wie lassen sich die Irrfahrten des Odysseus mit einer Jazz-Big-Band nachzeichnen? Der Komponist Heiner Schmitz hat sich in seinen beiden letzten Projekten mit großen Themen der europäischen Kulturgeschichte musikalisch auseinandergesetzt. Für sein jüngstes Werk ,Sins & Blessings" vertonte Schmitz die - nach christlichem Verständnis - Hauptlaster Hochmut, Geiz, Wollust, Jähzorn, Völlerei, Neid und Faulheit. Sein eigens dafür gegründetes 13-köpfiges Ensemble Symprophonicum kombiniert ein klassisches Streichquartett mit einer Besetzung aus namhaften Jazzmusikern - darunter der Trompeter Frederik Köster, der Bassist Robert Landfermann und die Sängerin Simin Tander. Bereits vor acht Jahren hatte Schmitz eine großangelegte Suite für Big Band, einen Solisten und Sprecher (Christian Brückner) komponiert, in der er die mythischen Irrfahrten des Odysseus musikalisch verarbeitete. Führte Schmitz" ,Odyssee" musikalisch vor allem durch Jazz-Gefilde, so deckt ,Sins & Blessings" stilistisch ein weites Spektrum zwischen Jazz, Neuer Musik und Singer/-Songwriter-Elementen ab. Die ambitionierte Produktion wurde im Deutschlandfunk Kammermusiksaal realisiert und erscheint nun auf CD. Im Gespräch äußert sich Heiner Schmitz zu beiden Projekten und erklärt, was ihn an Motiven der europäischen Sagen- und Glaubenswelt reizt. Der Saxophonist Heiner Schmitz und sein programmatisches Werk
Donnerstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2 Rheinland-Pfalz

SWR2 Hörspiel-Studio

michaela falknerManifest 50 / Du darfst mich töten, wenn Du mich liebst Hörspiel von FALKNER Mit: Jörg Pohl, Gideon Maoz, Claude De Demo u. a. Musik: Manfred Engelmayr Regie: Michaela Falkner (Produktion: HR 2016) Die Akademie der Darstellenden Künste kürte die Produktion der österreichischen Autorin zum "Hörspiel des Monats September 2017". Die Jury lobte das Stück als "neuartigen Text, der mit der Beschreibung von Einsamkeit, Depression, Sexualität, einvernehmlicher Gewalt, Mord und Nekrophilie auf tief verdrängte Seelenbilder im Unbewussten der Hörer stößt. Auch die eingesetzte Musik verstärkt die intensiven Bilder und Handlungen: Eine eindrückliche, wenn auch einfach gestaltete Klang- und Geräuschebene kleidet die Bedeutung der Worte fein und zugleich lustvoll aus." Erzählt wird die Geschichte von der Sehnsucht des Menschen nach dem Menschen. Ausgangspunkt ist eine dystopische Szenerie: Seit Monaten hat Ivan niemanden mehr gesehen, zumindest keinen lebenden Menschen. Die Straßen sind leer. Auf den Feldern vor der Stadt liegen viele Tote. Und aus Sehnsucht danach, jemanden zu umarmen, in jemandes Augen blicken zu können, beginnt er, aus den Teilen der Toten Körper zu formen ...
Donnerstag 22:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

Nachtclub Radio Globo

Steel drumScheppriger Stahl Ungewöhnliche Wege der Steel drum Von und mit Klaus Frederkingund Björn Wagner Unter der tropischen Sonne bringen süßliche Harmonien sparsam bekleidete Hüften zum Schwingen - dieses klischeehafte Bild ist bis heute mit der Steel drum regelrecht verkettet. Doch das Instrument, das bis heute aus ausrangierten Ölfässern gebaut wird, kann viel mehr. Kenner der Karibik verorten es im Karneval von Trinidad and Tobago und anderen Inselstaaten. In dessen Rahmen spielen die Steel bands mit ihren 40 und mehr Mitgliedern nach wie vor eine bedeutende Nebenrolle. Doch im Lauf der Jahrzehnte hat die "pan", wie sie in ihrer Heimat genannt wird, auch in andere Stile Eingang gefunden. Letzteres ist ein Hauptinteresse des Hamburger Musikers Björn Wagner. Von einem längeren Aufenthalt auf Trinidad hat er mehrere Exemplare des Instruments mitgebracht. In seinem Vinyl-Archiv hat er einige seltene Scheiben mit unorthodoxen Crossovers stehen. Und mit der Bacao Rhythm and Steel Band macht er selbst Musik mit der "Pfanne". Wagner hat diese Sendung zusammen mit dem Radio-Globo-Veteran Klaus Frederking gestaltet, der zu der Steel Drum ebenfalls ein besonderes Verhältnis hat.
Donnerstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Eins Live

1LIVE Krimi

stieg larssonDer Thrill vor Mitternacht Verdammnis (2) Hörspiel in 3 Teilen von Stieg Larsson Komposition: Pierre Oser Bearbeitung und Regie: Walter Adler Erzähler: Ulrich Matthes Lisbeth Salander: Anna Thalbach Mikael Blomkvist: Sylvester Groth Nils Bjurman: Vadim Glowna Holger Palmgren: Wolfgang Condrus Dag Svensson: Andreas Pietschmann Mia Bergmann: Valerie Koch Annika Giannini: Judith Engel Mann (70): Klaus Herm Erika Berger: Jacqueline Macaulay Gunnar Björck: Hans Peter Hallwachs Paolo Roberto: Felix Goeser Roland Niedermann: Martin Reinke Alexander Zalatschenko: Gennadi Vengerov Per-Ake Sandström: Wolfram Koch Dragan Armanskij: Peter Gavajda Miriam Wu: Kathrin Wehlisch Refik Alba: Oliver Stritzel Magge Lundin: Timo Dierkes Malin Erickson: Effi Rabsilber Chef von Björck (Telefon): Ernst Jacobi Sonja Modig: Susanne Wolff Lennart Öberg: Rudolf-W. Marnitz Jerker Holmberg: Robert Gallinowski Hans Faste: Ingo Hülsmann Jan Bublanski: Thomas Thieme Richard Ekström: Wilfried Hochholdinger Dr. Peter Teleborian: Udo Schenk Dr. Sivirnandan: Viktor Neumann Sprecher: Joachim Kerzel Reporter 1: Rainer Döring Reporterin 2: Carmen Katt Reporter 2: Malte Kühn Reporter 3: Matthias Rimpler Reporterin 1: Svea Timander bis 24:00 Uhr Die Story ist hochbrisant: Hohe Amts- und Würdenträger vergreifen sich an jungen, russischen Frauen, die gewaltsam in das Land gebracht und zur Prostitution gezwungen werden. Mikael Blomkvist will die Geschichte in seinem Magazin "Millennium" groß rausbringen.
Donnerstag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 NOWJazz

geri allenRhythm Is It! Erinnerungen an die Pianistin Geri Allen Von Michael Rüsenberg Sie wollte inmitten von Herbie Hancock, McCoy Tyner und Cecil Taylor eine eigene Stimme finden. Das ist ihr bereits mit ihrem Debüt "The Printmakers" (1983) gelungen. Sie war die Avantgardistin, die tanzt; ihre Mittel: riffs, vamps, ungerade Metren, Afrikanismen, ein Anschlag von Monk"scher Trockenheit. Ethan Iverson, der Pianist von The Bad Plus, geht soweit, den Jazz in "vor und nach Geri Allen" einzuteilen, mit anderen Worten: sie war eine große Stilistin. In ihrem Umkreis fand sich die Elite: Ornette Coleman, Wayne Shorter, Tony Williams, Charlie Haden, Steve Coleman u. a. Im Mai noch trat sie mit Enrico Rava im "Birdland" in Neuburg an der Donau auf, ihr letztes Konzert in Deutschland. Am 27. Juni 2017 ist Geri Allen in Philadelphia einer Krebserkrankung erlegen, kurz nach ihrem 60. Geburtstag.
Donnerstag 23:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren