SRF 2 Kultur

Kontext

MagellanMagellan vor 500 Jahren: Als die Welt zur Kugel wurde Am 20. September 1519 bricht der portugiesische Seefahrer Fernando Magellan im Auftrag der spanischen Krone zur ersten Weltumseglung auf. Die epochale Reise gerät zum Desaster, erbringt jedoch den empirischen Nachweis für die Kugelgestalt der Erde - und fasziniert bis heute.
Mittwoch 18:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

dylan thomasDie Rückreise Von Dylan Thomas Dylan Thomas auf den Spuren seiner Kindheit Übersetzung aus dem Englischen: Erich Fried Komposition: Peter Zwetkoff Mit Oskar Werner, Gustl Halenke, Ingeborg Hoffmann, Sigi Küchle, Karl Heinz Bernhardt, Friedrich von Bülow, Kurt Ebbinghaus, Ernst Ehlert, Kurt Haars, Wilhelm Kürten, Heinz Lück, Erich Ponto, Ernst Sladeck, Hariolf Schwerdt, Leonard Steckel, Peter A. Horn, Angelika Wild, Sabine Virchow, Monika Send, Ursula Schmidt, Waltraud Müller, Joachim Basan, Christian Aurig, Peter Schmid, Rolf Gassmann, Waldemar Timm, Dieter Köditz und Siegfried Sutter Regie: Gert Westphal Aufnahme des SWF 1956 Anschließend: WDR 3 Foyer
Mittwoch 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Dimensionen

psychoseMit Psychotherapie gegen Psychosen Von Wibke Bergemann 7 von 1.000 Menschen erkranken an einer Psychose. Sie können unter anderem bei bipolaren Störungen und bei schweren Depressionen auftreten, doch vor allem geht es um schizophrene Erkrankungen. Der Begriff Schizophrenie ist allerdings fachlich umstritten, weil er so viele verschiedene Krankheitsbilder umfasst. Doch vor allem ist er für die Patienten stigmatisierend. Therapeuten sprechen daher lieber von Psychosen, auch wenn sie schizophrene Erkrankungen meinen. Wie genau sie entstehen, weiß man bis heute nicht. Es gibt das Vulnerabilitäts-Stress-Modell, wonach Menschen, die genetisch, epigenetisch oder psycho-sozial bedingt besonders verletzlich sind, durch ein schweres Ereignis in ihrem Leben oder durch eine ständige hohe Belastung erkrankt sind. Die Erfahrungen der vergangenen Jahrzehnte zeigen, dass Psychopharmaka allein gegen Wahnvorstellungen nicht helfen. Zusätzlich werden nun spezielle Verfahren der Psychotherapie angewendet, unter anderem die kognitive Verhaltenstherapie.
Mittwoch 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen. Feature

Hochstapeln"Vertraue mir!" Von der Erotik des Hochstapelns Von Dagmar Just Ein russischer Mönch regiert als falscher Zar. Ein Berliner Jahrmarktsschausteller als König von Albanien. Ein Wiener Möbelhändler trumpft als Thomas Manns Neffe auf. Ein Bremer Postbote als Oberarzt einer Psychiatrischen Klinik. Eine russische Fabrikarbeiterin als Großfürstin Anastasja. Und im Portfolio einer Frankfurter Mana-gergattin taucht ein Krankenhaus der Hilfsorganisation Cap Anamur als eignes Charity-Projekt und sie selbst als Unesco-Botschafterin auf. Hochstapelei existiert vom kleinen Bluff bis zum großen Coup zu allen Zeiten und auf allen prestigeoffnen Feldern. Mancher Scoop erlangt Kultstatus und wird wie ein Märchen oder Schel-menstück überliefert. Alle Hochstapeleien aber galten als Ausnahmeereignisse. Auch wegen des hohen Risikos, das die Akteure wagen, hatten sie den Seltenheitswert schwarzer Schwäne. In letzter Zeit scheint sich das jedoch zu ändern. Beobachter sprechen bereits vom Hochstapeln als Volkssport und als Epidemie. Zeit also, dieses Phänomen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen - bevor es sich als "Betriebsprogramm der modernen Gesellschaft" durchsetzt.
Mittwoch 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Hörspiel

Katharina AdlerIDA Von Katharina Adler Komposition: Martina Eisenreich Regie: Iris Drögekamp Illustration: Isabel Seliger Mit Franziska Hackl, Michael Rotschopf, Jens Harzer, Almut Zilcher u.v.a. NDR 2019, Ursendung Sie wurde als Patientin Sigmund Freuds berühmt: "Dora", das knapp achtzehnjährige Mädchen mit der petite hysterie. Freud widmete Dora eine Krankengeschichte. In ihrem ersten Hörspiel gibt Katharina Adler "Dora", die mit wahrem Namen Ida Bauer hieß, eine Stimme und erzählt, wie es dazu kam, dass sie im Herbst 1900 auf den Diwan in der Berggasse 19 musste. Sie finden das Hörspiel für 6 Monate in der ARD Audiothek. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst. 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Hörspiel
Mittwoch 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 90,3

Kulturjournal Spezial

Simone BuchholzHarbour Front Literaturfestival: Die Autoren Moderation: Danny Marques Marcalo Zum elften Mal lesen die bekanntesten Autoren aus dem In- und Ausland beim Harbour Front Literaturfestival. Im "Kulturjournal Spezial" erzählen Simone Buchholz, Karen Köhler, Cornelia Funke, Ulrich Wickert, Rolf Seelmann-Eggebert, Kai Havaii, Hannes Jaenicke und Johan Harstad worum es in ihren neuen Büchern geht, wie sie arbeiten und warum Hamburg eine ganz besondere Lesestadt ist. 20:00 - 20:05 Uhr NDR 90,3 Nachrichten für Hamburg Kulturjournal Spezial
Mittwoch 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioKrimi Bastian Pastewka und Komplizen in "Paul Temple und der Fall Gregory" (1/2) von Francis Durbridge

paul templeBastian Pastewka und Komplizen in: "Paul Temple und der Fall Gregory" (1/2) Von Francis Durbridge Mit Bastian Pastewka, Janina Sachau, Alexis Kara, Inga Busch und Kai Magnus Sting Komposition: Mike Herting Regie: Leonhard Koppelmann WDR/SWR 2014 Wiederauferstehung eines Krimi-Mythos. Die Hörspiele mit dem lässigen Paul Temple und seiner reizenden Frau Steve waren in Großbritannien und auch im jungen Nachkriegsdeutschland die "Straßenfeger" der goldenen Radiozeit. Bis heute genießen sie Kultstatus. Doch der erste Fall, den Paul und Steve seinerzeit lösten - "Paul Temple und der Fall Gregory" - ist nach seiner Ursendung im Jahre 1949 aus den deutschsprachigen Rundfunkarchiven verschwunden und galt als verschollen. Als in jüngster Zeit Fragmente des deutschen Manuskripts wiederauftauchten, kam es zur Neuinszenierung des Hörspiels, mit dem größten lebenden Francis-Durbridge-Fan Bastian Pastewka als Paul Temple. Pastewka und seine Komplizen unterbrechen die Aufführung zwischendurch immer wieder mit launigen Kommentaren und sind zugleich als Geräuschemacher tätig, mit Zeitungsrascheln und Schritten in Sandkisten. Eine unterhaltsame Radio-Show mit Gentlemen-Ganoven, schummerigen Tanzlokalen, kaltem Nebel über der Themse und der großen Frage: Wer ist der Mörder? Wer ist Mr. Gregory?
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Lesezeit

Katja OskampKatja Oskamp liest aus ihrem Buch ,Marzahn, mon amour" (1/2) (Teil 2 am 25.9.2019) Die Ich-Erzählerin Katja Oskamp ist Mitte 40, als ihr das Leben fad wird. Das Kind ist aus dem Haus, der Mann ist krank, die Schriftstellerei, der sie sich bis dahin gewidmet hat: ein Feld der Enttäuschungen. Also macht sie etwas, was für andere dem Scheitern gleichkäme: Sie wird Fußpflegerin in Berlin-Marzahn, einst das größte Plattenbaugebiet der DDR. Und schreibt auf, was sie dabei hört - Geschichten wie die von Herrn Paulke, vor 40 Jahren einer der ersten Bewohner des Viertels, Frau Guse, die sich im Rückwärtsgang von der Welt entfernt, oder Herrn Pietsch, dem Ex-Funktionär mit der karierten Schiebermütze. Geschichten voller Witz und Menschlichkeit: Der Mensch, von seinen Füßen her betrachtet. Katja Oskamp, geboren 1970 in Leipzig, ist in Berlin aufgewachsen. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft arbeitete sie als Dramaturgin am Volkstheater Rostock und studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Bisher wurden von ihr der Erzählungsband ,Halbschwimmer" und die Romane ,Die Staubfängerin" und ,Hellersdorfer Perle" veröffentlicht. - Nach einem kurzen Gespräch liest sie einen ersten Teil aus ,Marzahn, mon amour" vor.
Mittwoch 20:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Querköpfe

martin zingsheimKabarett, Comedy & schräge Lieder Die politische Radio-Show zum Thema Klima (1/2) Zingsheim braucht Gesellschaft Aufzeichnung vom 10.9.2019 in der Comedia Köln (Teil 2 am 25.9.2019) Alle reden über das Klima. Endlich! Und auch Martin Zingsheim redet mit, gemeinsam mit den Gästen der politischen Radioshow der Querköpfe: "Zingsheim braucht Gesellschaft". Zu ihm auf die Bühne kommen die Netzaktivistin, Bloggerin und ehemalige Politikerin der Piratenpartei, Katharina Nocun, das Musikduo ,Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie", der Kabarettist René Sydow und andere Gäste aus Politik und Zeitgeschehen. Passend zum Schwerpunkt: Klima der ,Deutschlandradio Denkfabrik", werden in einer Mischung aus Talk, Musik und Programmausschnitten die gesellschaftlichen Folgen des Klimawandels thematisiert. Zingsheim braucht Gesellschaft
Mittwoch 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

Das geheime Tonband von Pannach, Fuchs und Kunert

cäsar gläser30 Jahre Friedliche Revolution Von Doris Liebermann Ein Oktober-Wochenende in Leipzig 1976. Der Liedermacher Gerulf Pannach, der ehemalige Renft-Keyboarder Christian "Kuno" Kunert und der Schriftsteller Jürgen Fuchs nehmen ein Tonband auf. Mit dabei die beiden Musiker Thomas "Monster" Schoppe und Peter "Cäsar" Gläser von der ein Jahr zuvor verbotenen DDR-Kultband "Renft". Vor dem Haus stehen Stasi-Autos, die das Kommen und Gehen überwachen - ein vermeintlich enger Musiker-Freund hatte die Aufnahmepläne an das MfS verraten. Trotzdem entsteht an diesem Oktoberwochenende ein Tonband, das Geschichte machen wird: "Pannach, Fuchs und Kunert: Für uns, die wir noch hoffen - Lieder und Prosa aus der DDR". Nach der Aufnahme gelingt es, das Tonband unbeschadet nach Ost-Berlin zu bringen. Von dort wird es in den Westen geschmuggelt und erscheint 1977 als Schallplatte bei CBS. Nur wenige Wochen nach der Aufnahme werden Jürgen Fuchs, Gerulf Pannach und Christian Kunert verhaftet. Als der Hessische Rundfunk, der RIAS und auszugsweise auch andere westliche Sender das Leipziger Tonband ausstrahlen, wird die Anklage bei allen dreien erweitert: Staatsfeindliche Hetze, bis zu zehn Jahre Haft. Doch in der Bundesrepublik und in West-Berlin gibt es Proteste. Wegen Reaktion der internationalen Presse kommt es in der DDR zu keinem Prozess. Die Verhafteten werden nach neun Monaten Untersuchungshaft in der Stasi- Untersuchungshaftanstalt Berlin-Hohenschönhausen nach West-Berlin ausgebürgert. Doris Liebermann studierte Theologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Nach einer Unterschriftensammlung gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann wurde sie vorübergehend festgenommen und später exmatrikuliert. 1977 wurde Doris Liebermann nach West-Berlin ausgebürgert. Dort absolvierte sie ein Studium der Osteuropäischen Geschichte und Slavistik. Seit 1983 freie Autorin für Funk, Fernsehen und Printmedien. Produktion: Hessischer Rundfunk 2019
Mittwoch 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Jazztime

jazzmeia hornJazz aus Nürnberg: Mostly Vocal "I can sing about it" Sängerin Jazzmeia Horn und ihre Art durch Musik mit Ungerechtigkeit und Rassismus umzugehen - ein Porträt Mit Studioaufnahmen und Live-Aufzeichnungen aus dem Jahr 2018 vom Jazzfest Berlin und von der Jazzmesse "Jazzahead" in Bremen Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer
Mittwoch 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren