Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

Bayern 2-Favoriten

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
radioWelt

Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung

08.30 Uhr
kulturWelt

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
radioWissen

Anthroposophie Das Ringen um Ganzheitlichkeit Helena Blavatsky Spiritistin, Okkultistin und Theosophin Das Kalenderblatt 19.2.1919 Der Lotter-Putsch scheitert in München Von Julia Devlin Anthroposophie - Das Ringen um Ganzheitlichkeit Autorin: Daniela Remus / Regie: Irene Schuck Leib, Seele und Geist sind die zentralen Begriffe, mit denen Rudolf Steiner, der Begründer der modernen Anthroposophie vor rund einhundert Jahren das Wesen der Menschen beschrieben hat. Allerdings legt er Wert darauf, dass seine Begrifflichkeit nichts mit dem traditionellen Verständnis der Philosophie zu tun hat. Denn Rationalität spielt in Steiners esoterischer Weltanschauung eher eine untergeordnete Rolle. Das esoterische Menschenbild mit Entwicklungsmöglichkeiten in übersinnliche Sphären soll die Grundlage sein, für eine wahre Welterkenntnis. Anleihen an die Mystik, den christlichen Wiederauferstehungsglauben und fernöstliche Heilslehren mischt Rudolf Steiner mit seinem Wissen über Goethe und den deutschen Idealismus und formt daraus seine eigene spirituelle Weltanschauung. Einer der Grundgedanken dabei, Mensch und Natur in ganzheitlichem Zusammenhang zu denken, ist in der anthroposophischen Medizin, in der Öko-Landwirtschaft oder in der Pädagogik der Waldorf-Schulen bis heute präsent. Helena Blavatsky - Spiritistin, Okkultistin und Theosophin Autor und Regie: Frank Halbach Helena Petrowna Blavatsky, die "Sphinx des 19. Jahrhunderts", wird bis heute von Legenden umrankt: Angeprangert von den einen als Scharlatanin und Betrügerin. Verehrt von den anderen als die Begründerin der Theosophie, einer Lehre, die mystisch-religiöse und spekulativ-naturphilosophische Denkansätze kombiniert und die Welt insgesamt als göttliche Entwicklung versteht. "Die Theosophische Gesellschaft? Das bin ich!", meinte Blavatsky selbstbewusst über ihre universale Religionsphilosophie. Sie war eine der ersten Frauen, die als Begründerin einer neuen spirituellen Bewegung ans Licht der Öffentlichkeit trat. Blavatskys Konzept ist eine Reaktion auf den Positivismus und Materialismus ihrer Zeit, Ausdruck einer Sehnsucht, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhundert europaweit verstärktes Interesse an religiösen Ideen und Esoterik weckte. Sie wollte nicht weniger als einen Weg in die Zukunft der Menschheit beginnen, in der Unterschiede von Geschlecht, Hautfarbe, Glaube und Herkunft bedeutungslos sein sollten. Dem Idealbild, das sie und ihre Anhänger von ihr zeichneten, steht offene Feindseligkeit für die sogenannte "Seelenfängerin" gegenüber. Sie selbst meinte dazu: "Sollen mich doch diese als Medium und Spiritistin und jene als Betrügerin bezeichnen. Der Tag wird kommen, an dem die Nachwelt all dies besser wissen wird." Moderation: Gabi Gerlach Redaktion: Bernhard Kastner

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

10.05 Uhr
Notizbuch - Gesundheitsgespräch

Was tun gegen Heuschnupfen und andere Allergien? Mit Dr. Marianne Koch Moderation: Klaus Schneider Telefon: 0800 - 246 246 9 gebührenfrei E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech Mit den Haselnusssträuchern fängt die Heuschnupfenzeit oft an: Die Augen jucken, die Nase läuft, das Atmen fällt schwerer. Manchen bekommen sogar echte Atemnot. Was hilft Pollenallergikern wirklich? Fragen Sie Dr. Marianne Koch. Im Gesundheitsgespräch, Hörertelefon 0800/246 246 9, geschaltet immer mittwochs ab 9 Uhr und während der Sendung auf Bayern 2, ab 10.05 Uhr.

11.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

11.05 Uhr
Notizbuch

radioReportage: Digitale Gewalt - Wie Alexa, Navi und Co. zur Überwachung des Partners genutzt werden Von Gabriele Uitz und anderes 11.56 Werbung

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
radioWelt

Magazin am Mittag

13.30 Uhr
Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
Breitengrad

Portugals weißes Gold Von Jochen Faget Steinbruch statt Grünfläche: Probebohrungen für das Lithiumbergwerk im Norden Portugals haben die idyllische Landschaft bereits schwer geschädigt. Für die Batterien von Elektroautos und Smartphones braucht man Lithium. Das Leichtmetall gibt es vor allem in Südamerika, aber auch in Portugal mit den europaweit größten Vorkommen. Es geht um viel Geld und viele Arbeitsplätze. Allerdings will dort, wo die Vorkommen lagern, niemand, dass sie abgebaut werden.

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

15.05 Uhr
radioWissen am Nachmittag

Midlife Crisis Mehr als ein Mythos? Wandel in der Lebensmitte Die Wechseljahre Das Kalenderblatt 19.2.1919 Der Lotter-Putsch scheitert in München Von Julia Devlin Midlife Crisis - Mehr als ein Mythos? Autorin: Hanna Dragon / Regie: Christiane Klenz Die Haut verliert ihre Spannkraft. Das Haar ergraut. Und die Gelenke machen sich bemerkbar: Mitten im Leben wird man sich seiner Vergänglichkeit bewusst und hinterfragt die eigene Biographie: Habe ich bisher richtig gelebt? Kommt da noch was? Midlife-Crisis lautet die Bezeichnung für jene Lebensphase, die von Verunsicherung und Selbstzweifeln geprägt ist. Anfangs wurde sie vor allem auf Männer bezogen. Da ist das Klischee des Mitvierzigers, der sich ein Motorrad und eine junge Freundin zulegt. Bei Frauen schob man die Unzufriedenheit in der Lebensmitte auf die Menopause. Die Frauenbewegung in den 70ern gab dem Begriff eine neue, politische Dimension. Er stand für die Sinneskrise der Frauen, die - um ihre beruflichen Entwicklungschancen gebracht - die klassische Rollenverteilung nicht mehr hinnehmen wollten. Gibt es die Midlife-Crisis wirklich? Oder ist sie ein gesellschaftliches Erklärungskonstrukt? Eine Sendung über den Wandel in der Lebensmitte mit Reflexionen über die Frage: Wie wird aus einer Umbruchphase eine Chance? Wandel in der Lebensmitte - Die Wechseljahre Autorin. Christina Teuthorn-Mohr Hitzewallungen, Schlafstörungen, unregelmäßige Menstruation - das sind meist die ersten körperlichen Anzeichen für den Beginn der Wechseljahre bei Frauen. Wenn die fruchtbare Phase endet, stellt sich der komplette Hormonhaushalt um. Frauen werden durch ihren Körper unmittelbar mit dem Älterwerden konfrontiert - stärker als Männer. Die spüren vor allem, dass ihre Leistungsfähigkeit abnimmt und sie mehr Ruhe brauchen. Für beide Geschlechter sind die Wechseljahre eine Zeit des Wandels und der Veränderung - nicht nur auf körperlicher, sondern vor allem auch auf seelischer und geistiger Ebene. "Was will ich wirklich vom Leben?" ist eine Frage. Ebenso gilt es, der Angst vor dem Älterwerden ins Auge zu sehen. Das ist besonders schwierig in einer Gesellschaft, in der Jugendlichkeit, Schönheit, Fitness und Top-Leistung vorherrschende Ideale sind und in der nur wenige "weise Alte" als Vorbilder dienen. In anderen Kulturen fällt Menschen der Übertritt in die nächste Lebensphase leichter - etwa in Japan, wo der älteren Generation viel Respekt entgegen gebracht wird. Hier lässt sich beobachten: Wechseljahre müssen keine Leidensjahre sein. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Susanne Poelchau

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Annette Schneider, Bio-Bäuerin Eigentlich hatte sie sich längst vom elterlichen Caspershof im Allgäu verabschiedet: Annette Schneider betreut die VIPs bei der Fußball WM 2006 und arbeitet danach im Büro von Franz Beckenbauer. Als sie 2013 eine Tochter bekommt, besinnt sie sich auf ihre Wurzeln und betreibt seither im Nebenerwerb ökologische Heuwirtschaft.

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
radioWelt

Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
IQ - Wissenschaft und Forschung

18.30 Uhr
radioMikro

Buchtipp: "Der wundersame Weltraumzoo" von Meike Haas Von Silke Wolfrum Die Welt auf dem Kopf - Kulturgeschichte des Faschings Von Kathrin Reikowski Auf Dschungeltour in Kambodscha Von Katrin Waldenburg

18.53 Uhr
Bayern 2-Betthupferl

Briefträger Berti Die Flaschenpost Von Anemone Fesl Erzählt von Burchard Dabinnus Als Briefträger Berti an seinem freien Tag eine Flaschenpost findet, ist er erst einmal gar nicht begeistert.

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

19.05 Uhr
Zündfunk

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

20.05 Uhr
radioKrimi

Die Ungeschickte Von Alexandre Seurat Aus dem Französischen von Frank Weigand Mit Hedi Kriegeskotte, Katharina Marie Schubert, Katja Teichmann und anderen Komposition: Bert Wrede Regie: Ulrich Lampen DKultur 2019 Schon die Schwangerschaft war kompliziert, erinnert sich Dianas Großmutter. Ihre Tochter, frisch getrennt, entscheidet sich für eine anonyme Geburt. Erst Monate später holt sie das Kind zu sich und versöhnt sich mit Dianas Vater. Die Tante berichtet von den seltenen Besuchen: Zunehmend wirkt die Kleine abwesend, verhaltensauffällig. Als die Großmutter eine Beratungsstelle anruft, bricht das Paar den Kontakt ab, zieht um. Ihrer Lehrerin fällt Diana sofort auf: Distanzlos, immer im Mittelpunkt. Woher die blauen Flecken kämen, die Schnittwunden, die Brandnarben? Seit einer unglücklichen Kopfverletzung sei ihre Tochter sehr ungeschickt, erklären die Eltern in aufgeräumter Sonntagsstimmung und bedanken sich für die Fürsorge der Schulärztin. Sie ist nur eine von vielen, die Dianas Weg kreuzten und von ihrer Geschichte erzählen. Denn schon wenig später besucht Diana eine neue Schule. Alexandre Seurats Debütroman "La Maladroite" (Die Ungeschickte) beruht auf dem wahren Misshandlungsfall der Marina Sabatier. Der Prozess im Jahr 2012 löste in Frankreich eine Debatte aus, über häusliche Gewalt und das Versagen des sozialen Umfelds. Alexandre Seurat, geb. 1979, französischer Schriftsteller. Weiterer Roman "L'administrateur provisoire" (2016).

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
Dossier Politik

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

22.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Annette Schneider, Bio-Bäuerin Wiederholung von 16.05 Uhr Eigentlich hatte sie sich längst vom elterlichen Caspershof im Allgäu verabschiedet: Annette Schneider betreut die VIPs bei der Fußball WM 2006 und arbeitet danach im Büro von Franz Beckenbauer. Als sie 2013 eine Tochter bekommt, besinnt sie sich auf ihre Wurzeln und betreibt seither im Nebenerwerb ökologische Heuwirtschaft.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
Reflexionen

Mit Gedanken zum Tag und Kalenderblatt 20.2.1953 - Clemens Wilmenrod bittet erstmals zu Tisch

00.12 Uhr
Concerto bavarese

Nikolaus Schapfl: "Lieder ohne Worte" (Vladimir Tsypin, Violine; Gereon Kleiner, Klavier); Walter Tölle: Streichquartett a-Moll (Herchenhan-Quartett); Carlos H. Veerhoff: Symphonie Nr. 6 - "Desiderata" (Elizabeth Hagedorn, Sopran; Andreas Scheibner, Bariton; Hermann Christian Polster, Bass; Boris Carmeli, Sprecher; MDR-Rundfunkchor; MDR-Sinfonieorchester: Leopold Hager); August Blank: "Unter den Linden" (Gerald Häußler, Bariton; Hortense Wieser, Klavier)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Jean-Baptiste Lully: Suite Nr. 2 - "Le divertissement royale" (Le Concert des Nations: Jordi Savall); Orlando di Lasso: "Prophetiae Sibyllarum" (The Hilliard Ensemble); Eugen d'Albert: Klavierkonzert E-Dur, op. 12 (Volker Banfield, Klavier; Radio-Symphonie-Orchester Berlin: Werner Andreas Albert); Wolfgang Amadeus Mozart: Quintett Es-Dur, KV 452 (Heinz Holliger, Oboe; Elmar Schmid, Klarinette; Klaus Thunemann, Fagott; Radovan Vlatkovic, Horn; András Schiff, Klavier); Jeno Hubay: Suite, op. 5 (Hagai Shaham, Violine; BBC Scottish Symphony Orchestra: Martyn Brabbins)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Luigi Pozzi: Cantata sopra il passacaglio "Diatonica" (Marco Beasley, Gesang; Gianluigi Trovesi, Klarinette; L'Arpeggiata: Christina Pluhar); Gabriel Fauré: Klavierquintett d-Moll, op. 89 (Schubert Ensemble); Ernst Wilhelm Wolf: Sinfonia G-Dur (Staatskapelle Weimar: Peter Gülke)

04.58 Uhr
Impressum