Radioprogramm

Bremen Zwei

Jetzt läuft

Der Samstagmorgen

06.50 Uhr
Die Morgenandacht

Evangelische und katholische Geistliche aus Bremen und der Region geben Inspiration.

07.00 Uhr
Der Samstagmorgen

Der inspirierende und neugierige Start in den Tag. Alles was wichtig und interessant ist in Gesprächen, Beiträgen und Reportagen.

11.00 Uhr
Bremen Zwei - Der Samstagvormittag

Verlässliche Informationen aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Und ein pointierter Blick auf Netzthemen, urbanes Leben und Gartenkultur.

14.00 Uhr
Bremen Zwei - Der Samstagnachmittag

Trends der Kunst- und Kulturszene in Bremen, der Region und der Welt. Neues aus den Bereichen Film, Literatur und pointierte Gespräche mit Autorinnen und Autoren.

18.00 Uhr
Feature: Die Americana-Krähe - Auf der Suche nach Tom Waits

Er ist Amerikas Sperrmüllmusiker: Tom Waits. Seine Stimme, seine Songs verkörpern den Aussenseiter schlechthin: kaputt und melancholisch, gescheitert und liebestrunken, lustvoll keuchend, whiskeyselig grummelnd - auf der Bühne wie auf der Leinwand. Heute gilt Waits als etablierter Unangepasster, experimentierfreudiger Eigenbrötler, schillernd, abgedreht. Am 7. Dezember 2019 ist der legendäre Songwriter 70. geworden. Die Radio-Dokumentation von Jochen Marmit folgt den wichtigsten Stationen in Tom Waits' künstlerischem Schaffen quer durch die USA - über L.A. und New York nach Nordkalifornien, wo der dreifache Familienvater mit seiner Frau und Muse Kathleen Brennan lebt und arbeitet.

19.00 Uhr
Sounds

Der handverlesene Mix am Abend. Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.

22.00 Uhr
Sounds in concert: Bill Jones

Konzertmitschnitt vom 8.11.2019 aus dem Kito, Bremen Ein Comeback nach 15 Jahren: Die Welt des Folk ist da duldsamer als das hysterische Popgeschäft. So wird das neue Album von Bill Jones in Großbritannien bereits vielfach gefeiert. Mit "Wonderful Fairytale" knüpft die englische Sängerin, Pianistin, Songwriterin nahtlos an die berückenden Qualitäten ihrer ersten Werke an. Die Karriere von Belinda Jones, seit ihren frühen Jahren auf der Musikszene Londons Bill gerufen, hatte vor rund zwei Jahrzehnten begonnen. Aufgewachsen war sie in den englischen Midlands. Der klassische Klavierunterricht hielt sie nicht davon ab, für The Cure, Kate Bush, Tori Amos und PJ Harvey zu schwärmen. An der Uni begann sie, sich intensiver mit britischen und europäischen Folk-Traditionen zu beschäftigen. Sie lernte Akkordeon, Keyboards, Flöte und Tin Whistle und wurde Mitglied einer Frauen-Band. Für das erste Bill Jones-Album "Turn Me On", veröffentlicht im Jahr 2000, hatte sie nicht nur traditionelle Folk-Stücke neu arrangiert, sondern auch eine Reihe von Songs geschrieben. Die folgende Produktion "Panchpuran" wurde zum Meisterstück des frühen Karriere-Abschnitts. Ihre warme, glockenklare Stimme führte durch ein fantasievolles Song-Repertoire jenseits gängiger Folk-Klischees. Jones trat auf allen wichtigen Festivals auf und tourte international - selbst in Japan war sie unterwegs. 2003 folgte mit "Two Years Winter" ein weiteres Studioalbum. Und Bill Jones, längst im englischen Nordosten zuhause, wurde zum ersten Mal Mutter. Sie entschied sich für die Familie und für weitere Kinder. "Wonderful Fairytale" beendete den freiwilligen Rückzug aus der Musik-Öffentlichkeit: eine wunderbar atmosphärische Folk-Perle mit eigenen Stücken sowie Bearbeitungen ausgewählter Songs der britischen Folk-Geschichte. Im Dezember 2002 hatte Bill Jones das Publikum beim Bremen Zwei-Konzert im Bremer Sendesaal begeistert. Anfang November 2019 kehrte sie zurück zu einem weiteren exklusiven Konzert, begleitet von Geiger JP Garde.

00.00 Uhr
Die Nacht

Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.