Radioprogramm

HR2

Jetzt läuft

Das ARD-Nachtkonzert (I)

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Mit den großen Orchestern der Welt, bedeutenden Dirigenten und Solisten durch die Nacht

06.00 Uhr
Nachrichten und Wetter

06.05 Uhr
Kulturfrühstück

Moderation: Martin-Maria Schwarz Kultur am Morgen

06.15 Uhr
Gedicht

Friedrich Hölderlin: Lebenslauf

06.30 Uhr
Zuspruch

von Pfarrerin Anne-Kathrin Helms aus Frankfurt

07.00 Uhr
Nachrichten

07.30 Uhr
Frühkritik

Frankfurt, Historisches Museum (Sonnemann-Saal):"Mittagskonzert Nr. 62" von Mitgliedern des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters - Fastnachtskonzert mit Überraschungen (19. Februar 2020)hr2-Kritiker: Andreas Bomba

07.55 Uhr
Kulturtipps - Heute in Hessen

08.00 Uhr
Nachrichten

08.15 Uhr
Kulturpresseschau

08.30 Uhr
Buch und Hörbuch

Nicole Flattery: Zeig ihnen, wie man Spaß hat. StorysHanser Berlin Verlag 2020Preis: 20 Eurohr2-Kritikerin: Ursula May

09.00 Uhr
Nachrichten

09.15 Uhr
Gedicht

(Wh. von 06:15 Uhr)

09.30 Uhr
Lesung

Ann Petry: The Street (18|24) Ann Petry ist "die Schriftstellerin, auf die wir gewartet haben". Das schrieb jedenfalls die New York Times kürzlich. Dabei ist die Autorin eine echte Wiederentdeckung: Ihr Roman "The Street" erschien 1946 und verkaufte sich damals weltweit über 1,5 Millionen Mal. Jetzt erscheint der Roman in neuer Übersetzung auf Deutsch - für hr2-kultur gelesen von Bettina Hoppe.

10.00 Uhr
Nachrichten und Wetter

10.05 Uhr
Klassikzeit

Musik aus Barock, Klassik und Romantik - zum Genießen und Entspannen Moderation: Tabea Dupree Außerdem: CD-Tipps und Aktuelles aus der Welt der Kultur.

11.55 Uhr
Kulturtipps - Heute in Hessen

12.00 Uhr
Nachrichten und Wetter

12.05 Uhr
Doppelkopf

Am Tisch mit Christoph Eschenbach, "Partiturbefrager" Im März 1982 erregte eine Klassik-Schallplatte Aufsehen. Am Klavier saß ein gewisser Helmut Schmidt, links stand, jovial mit Jeans und Schlips, der jugendliche Justus Frantz, rechts, ganz in schwarz und lächelnd, Christoph Eschenbach. Alle drei spielten zusammen Mozart. Schmidt war damals Bundeskanzler, Frantz gründete wenige Jahre später das Schleswig-Holstein-Musikfestival, Eschenbach war gerade dabei, sein zweites Musikerleben zu beginnen, sich vom Pianisten zum Dirigenten zu wandeln.

13.00 Uhr
Nachrichten und Wetter

13.05 Uhr
Klassikzeit

Musik aus Barock, Klassik und Romantik - zum Genießen und Entspannen Moderation: Tabea Dupree Außerdem: Aktuelles aus der Kultur

15.00 Uhr
Lesung

Ann Petry: The Street (18|24)

16.00 Uhr
Nachrichten und Wetter

16.05 Uhr
Kulturcafé

Das Kulturmagazin u.a. mit Journalistin Antje Joel über selbst erfahrene häusliche Gewalt (ca. 17:10 Uhr) Moderation: Rosemarie Tuchelt Die Zahlen sind erschütternd: Jeden zweiten Tag wird in Deutschland eine Frau von ihrem Partner ermordet. Jede dritte Frau in Deutschland hat schon Gewalt durch ihren Partner erlebt.

18.00 Uhr
Nachrichten und Wetter

18.05 Uhr
Der Tag

Ein Thema, viele Perspektiven

19.00 Uhr
Nachrichten und Wetter

19.04 Uhr
Hörbar

u. a. mit Moderation: Bianca Schwarz Musik grenzenlos

20.00 Uhr
Nachrichten und Wetter

20.04 Uhr
Das Ensemble Modern in der Alten Oper Frankfurt - Eins plus alle

Am Mikrofon: Stefan Fricke Arnold Schönberg ahnte es schon 1906, als er seine 1. Kammersinfonie op. 9 schrieb. Die Zukunft der arrivierten Musik liegt wesentlich in den solistischen Fähigkeiten der Musiker und Musikerinnen, eben individuell und als Kollektiv.

21.30 Uhr
Werkzeuge der Neuen Musik - Der Dirigent

Von Ursula Böhmer Schon die Alten wussten, Musik ist erst Musik, wenn sie klingt. Das ist in der zeitgenössischen Musik nicht anders als in der davor komponierten. Auch und gerade dann, wenn sie dirigiert wird.

22.30 Uhr
Jazz Now

Aus dem Dschungel der Neuveröffentlichungen | heute mit: Trio 22 | Tru Cargo Service | Reverso (Ryan Keberle / Frank Woeste / Vincent Courtois) | Henning Sieverts Symmethree | Axel Fischbacher | Pat Metheny | Am Mikrofon: Guenter Hottmann

23.00 Uhr
Nachrichten und Wetter

23.04 Uhr
Doppelkopf

Am Tisch mit Christoph Eschenbach, "Partiturbefrager" Im März 1982 erregte eine Klassik-Schallplatte Aufsehen. Am Klavier saß ein gewisser Helmut Schmidt, links stand, jovial mit Jeans und Schlips, der jugendliche Justus Frantz, rechts, ganz in schwarz und lächelnd, Christoph Eschenbach. Alle drei spielten zusammen Mozart. Schmidt war damals Bundeskanzler, Frantz gründete wenige Jahre später das Schleswig-Holstein-Musikfestival, Eschenbach war gerade dabei, sein zweites Musikerleben zu beginnen, sich vom Pianisten zum Dirigenten zu wandeln.

00.00 Uhr
Nachrichten und Wetter

00.05 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Mit den großen Orchestern der Welt, bedeutenden Dirigenten und Solisten durch die Nacht

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Mit den großen Orchestern der Welt, bedeutenden Dirigenten und Solisten durch die Nacht

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Mit den großen Orchestern der Welt, bedeutenden Dirigenten und Solisten durch die Nacht