Radioprogramm

NDR Info

Jetzt läuft

Nightlounge

05.56 Uhr
Morgenandacht

Sören Callsen, Wortgottesdienstleiter in Seevetal

06.00 Uhr
Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

Wissen was die Welt bewegt mit Nachrichten im Viertelstundentakt

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

13.05 Uhr
Mittagsecho

Angeschlossen WDR

14.00 Uhr
Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

Wissen was die Welt bewegt mit Nachrichten im Viertelstundentakt 17:08 - 17:11 Uhr Kommentar 18:25 - 18:28 Uhr Glosse "Auf ein Wort"

18.30 Uhr
Echo des Tages

Angeschlossen WDR

19.00 Uhr
Das Informationsradio - mit Nachrichten im Viertelstundentakt

Wissen was die Welt bewegt mit Nachrichten im Viertelstundentakt

19.50 Uhr
Ohrenbär - Radiogeschichten für kleine Leute

Monsieur Urlinek Hausschuhsalto Von Katharina Schlender Es liest Gerd Wameling Aufnahme des RBB Monsieur Urlinek ist ein Clown. Monsieur Urlinek ist ein sehr kleiner Clown. Knapp einen Meter vierzig klein. Nein, einen Meter vierzig groß. Im Moment ist Monsieur Urlinek einundachtzig Jahre alt. Die Zeit vergeht. Manchmal ziemlich langsam und manchmal ziemlich schnell. Monsieur Urlinek hat im Moment gar keine rote Nase im Gesicht. Er sitzt in seinem Lieblingssessel und hat Hausschuhe an. Aber ist dann Monsieur Urlinek überhaupt noch ein Clown? So ganz und gar ohne rote Nase?

20.00 Uhr
Tagesschau

Übernahme vom ARD-Fernsehen

20.15 Uhr
Zeitzeichen

24. Februar 1985 Die ARD startet den Fernseh-Mehrteiler "Das Boot" Von Christian Kosfeld Aufnahme des WDR Millionen Menschen sahen und hörten den Film und die dreiteilige Serie "Das Boot": bedrohliche Echolot-Signale, ratternde Dieselmotoren, die große Ruhe unter Wasser, das Knarren des Schiffskörpers, Explosionen von Bomben, krachende Wassereinbrüche. Wolfgang Petersens Verfilmung von Lothar Günther Buchheims Roman über das U-Boot U 96 und seine Besatzung im Kriegsjahr 1941 wurde ein internationaler Erfolg. Das Publikum erlebte die klaustrophobische Enge des U-Boot-Modells und der gigantischen Wassertanks, in denen gedreht wurde, fast körperlich mit. Bei den Schauspielern hinterließ das Verletzungen und psychische Wirkung. 1981 erschien die Kinofassung "Das Boot", vier Jahre später der TV-Dreiteiler, dann auch ein "Director's Cut". Die "Boot"-Besatzung liest sich heute wie ein "Who is Who" des Deutschen Films der 80er: Jürgen Prochnow, Klaus Wennemann, Herbert Grönemeyer, Martin Semmelrogge, Ralph Richter, Uwe Ochsenknecht, Claude-Oliver Rudolph, Heinz Hoenig, Günter Lamprecht, Otto Sander. Auch der kongeniale Soundtrack von Klaus Doldinger wurde ein Hit. Die Produktion war technisch aufwendig und mit 32 Millionen Mark sehr teuer. Doch sie hat Film- und Fernsehgeschichte geschrieben, wurde für sechs Oscars, einen Golden Globe und einen BAFTA nominiert. Zeitzeichen

20.30 Uhr
Das Forum

Nach dem Mauerfall Der kurze Pressefrühling in der DDR Feature von Sebastian Friedrich Im Januar 1990 war es auch in der DDR soweit: Nach dem Mauerfall gründeten sich die ersten freien Zeitungen. Mehr als 100 in der gesamten DDR. In Leipzig war es die DAZ, "Die Andere Zeitung". Aus der Bürgerbewegung hervorgegangen wollte die Wochenzeitung DAZ im Osten eine neue Debattenkultur etablieren. Doch der ostdeutsche "Pressefrühling" endete schnell. Die vier großen Westverlage - Burda, Springer, Bauer, Gruner und Jahr - drängten auf den ostdeutschen Markt. Rechtzeitig vor den Volkskammerwahlen im März 1990 bauten sie ein exklusives Verlagsvertriebssystem im Osten auf: mit viel Westwerbung und zu Dumpingpreisen, die nicht einmal die Produktionskosten deckten. Dagegen hatten die neu gegründeten Ost-Zeitungen keine Chance. Die DAZ existierte nur etwa ein Jahr. Der kurze Pressefrühling in der DDR spiegelt die politischen und gesellschaftlichen Umwälzungen der turbulenten Wendezeit im Brennglas wider. Zeitzeugen - aus Ost- und Westdeutschland - blicken zurück auf den demokratischen Medienaufbruch, der durch die marktwirtschaftlichen Gesetze jäh beendet wurde.

20.50 Uhr
Standpunkte

20:50 - 20:55 Uhr Kommentar 20:55 - 21:00 Uhr Glosse "Auf ein Wort"

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

21.05 Uhr
Intensiv-Station

Das NDR Info Satiremagazin

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

22.05 Uhr
Play Jazz!

Das Jazzmagazin - Mit Michael Laages Das Magazin aus der Welt des Jazz. Auf dem Programm stehen aktuelle CDs (darunter das "Album der Woche") und Klassiker, Porträts von Künstlern und Plattenfirmen, Konzerte, Bücher und Filme. Play Jazz! spürt Trends nach und erinnert in der Rubrik "Remember" an die großen Momente der Jazzgeschichte. Im "Fenster nach Europa" gibt es regelmäßig Höhepunkte von allen bedeutenden europäischen Jazzfestivals. Play Jazz! blickt auf die Jazz Szene im Sendegebiet und informiert in Interviews und Reportagen über die Arbeit von Clubs, Jazzinitiativen und Festivals in Norddeutschland.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.05 Uhr
Nachtclub Magazin

Mit Henning Cordes

23.30 Uhr
Berichte von heute

Angeschlossen WDR

00.00 Uhr
Nachtclub

Musik, die über die Charts hinausgeht - Mit Thomas Haak Stündlich Nachrichten und Wetter Erstsendung Dienstag, Wiederholung am Mittwoch auf NDR Blue

02.00 Uhr
Nightlounge

Musik, die über die Charts hinausgeht Stündlich Nachrichten, Wetter