Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

Das ARD Nachtkonzert

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Hans-Ulrich Nordhaus, Senden

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Kalle Burmester Alexander Skrjabin: Etüde dis-Moll, op. 8,12; Yevgeny Sudbin, Klavier Franz Benda: Flötenkonzert e-Moll; Patrick Gallois; Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Bach, Leitung: Peter Schreier Bohuslav Martinu: Drei Reiter; Martinu Quartet Robert Schumann: 3 Duette, op. 43; Carolyn Sampson, Sopran; Iestyn Davies, Countertenor; Joseph Middleton, Klavier William Byrd: Belle qui tiens ma vie; Capriccio Stravagante, Leitung: Skip Sempé Emmanuel Chabrier: Lamento; Jean-Marc Jordan, Englischhorn; Monte-Carlo Philharmonic Orchestra, Leitung: Hervé Niquet Nino Rota: Klavierkonzert C-Dur; Jann Martanen; Tampere Philharmonic Orchestra, Leitung: Hannu Lintu Michel Lambert: Vos mépris chaque jour; Suzie LeBlanc, Sopran; Les Voix Humaines; Stephen Stubbs, Theorbe Christoph Willibald Gluck: Larghetto / Allegro non troppo aus der Ballettpantomime "Don Juan"; Tafelmusik, Leitung: Bruno Weil Luigi Boccherini: La casa del diavolo; Il Giardino Armonico, Leitung: Giovanni Antonini Hector Berlioz: Höllenfahrt / Pandaemonium, aus "La Damnation de Faust"; Nicolai Gedda, Tenor; Jules Bastin, Bariton; Ambrosian Singers; Wandsworth School Boy's Choir; London Symphony Chorus and Orchestra, Leitung: Colin Davis Ludwig van Beethoven: Violinsonate Nr. 5 F-Dur, op. 24; Corey Cerovsek, Violine; Paavali Jumppanen, Klavier

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

Ragnar Helgi Ólafsson: Praktische Ratschläge fürs Erinnern und Vergessen

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

23. Januar 1920 - Der Geburtstag des Architekten Gottfried Böhm Von Christoph Vormweg Mit der Wallfahrtskirche in Velbert-Neviges schaffte der Kölner Architekt Gottfried Böhm 1968 den großen Durchbruch. Unumstritten ist der ins Auge springende brutalistische Betonbau aber nicht. Die Reaktionen sind bis heute extrem kontrovers. 1986 ist Gottfried Böhm als erster deutscher Architekt mit dem Pritzker-Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Er gilt als Nobelpreis der Architektur. Bis dahin war es aber ein weiter Weg. Denn er musste sich aus dem Schatten seines Vaters Dominikus Böhm herausarbeiten. Inspiriert von der expressionistischen Architektur, operierte Gottfried Böhm bevorzugt mit Bau-Motiven des Mittelalters. Nach zahlreichen Kirchen entwarf er auch Rathäuser, Theater, Verwaltungs- und Wohnbauten und lehrte als Professor an der Technischen Hochschule in Aachen. In der Architektur sah er immer ein Heilmittel, um in einer Welt der Verwundungen schützende Heimstätten zu schaffen.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

All Adventurous Women Do Von Tanja Sljivar Eigenwillige Coming of Age-Geschichte Übersetzung aus dem Serbokroatischen: Mascha Dabi? Mit Stephanie Amarell, Lisa Hrdina, Lilith Krause, Daria Wolf, Valerie Stoll, Louise Sophie Arnold, Lioba Kippe, Max Bretschneider, Gitta Schweighöfer, Mareike Hein und Johanna Falckner Regie: Hans Block Anschließend: WDR 3 Foyer

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert live

Mit Wibke Gerking Musik im Dialog - Dorn & Wagner In der WDR-Reihe "Musik im Dialog" stellt Thea Dorn die Frage: "Musik: Weltkultur oder die deutscheste aller Künste?" Ihr Vortrag tritt in den Dialog mit einem zeitgenössischen Cellokonzert und Richard Wagners "Ring des Nibelungen". Thea Dorn studierte Philosophie und Theaterwissenschaften und war Dramaturgin und Autorin am Schauspielhaus in Hannover. Sie schrieb und inszenierte zahlreiche Krimis. Mit ihren Folgen "Der schwarze Troll" und "Familienaufstellung" für die Tatort-Serie der ARD sorgte sie in der Krimi-Welt für Furore. Eigentlich heißt sie Christiane Scherer. Ihren Künstlernamen Thea Dorn wählte sie als Hommage an den Philosophen Theodor W. Adorno. Bei ihm wollte sie sich für die "erhellenden Geistesblitze bedanken". Welche Geistesblitze ihr beim Blick auf die Kulturszene der Welt gekommen sind und wie es um die Musik als deutsche Kunst bestellt ist, wird uns die Philosophin in diesem Konzert näherbringen. Nico Muhly / Sven Helbig / Zhou Long: Violoncellokonzert in 3 Sätzen Thea Dorn: Vortrag "Musik: Weltkultur oder die deutscheste aller Künste?" Richard Wagner: Ring ohne Worte, in der Bearbeitung von Lorin Maazel Jan Vogler, Violoncello; Thea Dorn, Vortrag; Uwe Schulz, Moderation; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Cristian Macelaru Übertragung aus der Kölner Philharmonie Parallele Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround-Sound

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz & World

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.05 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Johann Sebastian Bach: Konzert Nr. 1 d-Moll, BWV 1052; Café Zimmermann Vincenzo Bellini: Szene und Arie der Amina, aus "La sonnambula"; Eva Lind, Sopran; Chor des Bayerischen Rundfunks; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Heinz Wallberg Carl Maria von Weber: Klarinettenkonzert Nr. 2 Es-Dur, op. 74; Karl-Heinz Steffens; Bamberger Symphoniker, Leitung: Radoslaw Szulc Gioacchino Rossini: Stabat Mater; Rosa Feola, Sopran; Gerhild Romberger, Alt; Dmitry Korchak, Tenor; Mika Kares, Bass; Chor des Bayerischen Rundfunks; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Howard Arman ab 02:03: Michael Haydn: Sinfonie Nr. 8 D-Dur; Slowakisches Kammerorchester Bratislava, Leitung: Bohdan Warchal Clara Schumann: Klaviertrio g-Moll, op. 17; Abegg Trio Joseph Martin Kraus: Sinfonie c-Moll "Trauersinfonie"; Swedish Chamber Orchestra, Leitung: Petter Sundkvist Alessandro Rolla: Duo B-Dur; Dora Bratchkova, Violine; Alina Kudelevic, Violoncello Franz Liszt: Klavierkonzert Nr. 2 A-Dur; Louis Lortie; Residentie Orchestra The Hague, Leitung: George Pehlivanian ab 04:03: Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett Nr. 2 a-Moll, op. 13; Klenke Quartett Valentin Rathgeber: Konzert C-Dur, op. 6,13; Thibaud Robinne und Patrick Dreier, Trompete; Volker Mühlberg und Beatrix Hellhammer, Violine; Hendrike ter Brugge, Violoncello; Ann Fahrni, Violone; Ulrich Wedemeier, Theorbe; Michael Fuerst, Cembalo; Das Neu-Eröffnete Orchestre, Orgel und Leitung: Jürgen Sonnentheil Reynaldo Hahn: Premières valses; Laure Favre-Kahn, Klavier ab 05:03: Georg Philipp Telemann: Ouvertüre D-Dur; Akademie für Alte Musik Berlin Carl Loewe: Allegro maestoso aus dem Klavierkonzert A-Dur; Ewa Kupiec; Philharmonie de Lorraine, Leitung: Jacques Houtmann Santiago de Murcia: La Jota; Paul O'Dette, Gitarre; Harp Consort Camille Saint-Saëns: Le rouet d'Omphale, op. 31; Royal Scottish National Orchestra, Leitung: Neeme Järvi Josef Myslive?ek: Bläseroktett B-Dur; L'Orfeo Bläserensemble, Leitung: Carin van Heerden Frédéric Chopin: Impromptu Ges-Dur, op. 51; Janina Fialkowska, Klavier Johannes Brahms: Rondo - Allegro aus der Serenade A-Dur, op. 16; Gewandhausorchester, Leitung: Riccardo Chailly Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell